Nicht immer geht eine Nasenoperation nur mit dem Wunsch einer Verschönerung einher. Vielmehr gibt es zahlreiche Patienten die aus medizinischen Gründen wie beispielsweise der Anatomie ihrer Nase oder einer verkrümmten Nasenscheidewand leiden und darurch Schwierigkeiten haben mit der Atmung. Diese Probleme lassen sich nur durch eine Nasenkorrektur aus der Welt schaffen. Vor einer jeden OP erfolgt eine ausführliche Untersuchung der Nase um die inneren Konturen und Fehlstellungen zu erkennen. In besonders schwierigen Fällen ist es ratsam ein Röntgenbild oder eine 3D Analyse der Nase zu erstellen.

Als ausgewiesener Experte für Nasenoperationen gibt Dr. Muringaseril Antworten auf die häufigsten Fragen zur Nasenkorrektur.

Welcher Schnitt wird bei einer Nasen OP durchgeführt?

Antwort:  Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten um einen Zugang zur Nase zu erhalten. Einen offenen und einen geschlossenen Zugang. Beim offenen Zugang wird die Haut durch einen Schnitt am Nasensteg hochgeklappt, sodass man eine gute Übersicht über die Nasenstruktur bekommt. Beim geschlossenen Zugang erfolgt der Schnitt in der Nase, was zum Vorteil hat, dass keine äußeren Schnitte gemacht werden und auch keine späteren Narben zu sehen sind. Er wird allerdings wegen der geringeren Übersicht seltener verwendet.

Wie lange dauert eine Nasenoperation?

Antwort:  Die OP Dauer hängt vom Befund und dem was gemacht werden muss. Dies kann zwischen ein und zwei Stunden, in schwierigen Fällen bis zu drei Stunden dauern.

Wie wird die OP durchgeführt und wie lange muss ich in der Klinik bleiben?

Antwort:  Die OP erfolgt immer in Vollnarkose. Meist ist die OP stationär, bei kleineren Korrekturen kann die Nasenkorrektur auch ambulant durchgeführt werden.

 

Welche Risiken und Komplikationen gibt es?

Antwort: Schwellungen und Blutergüsse an Wangen, Augenlidern und der Nase sind normal. Gehen aber schon nach wenigen Tagen sichtlich zurück. Sehr selten kann es zu einem Taubheitsgefühl der Nasenspitze oder zu einer Verletzung des Tränenkanals kommen.

Wie sieht es mit Verbänden oder einem Gips aus??

Antwort:  Erfolgt eine Veränderung des knöchernen Nasengerüsts muss nach der Nasen-OP für etwa 12-14 Tage ein Gipsverband getragen werden. In anderen Fällen kann auch ein Tapeverband ausreichend sein. Dieser ist dann ebenfalls ca. 10-14 Tage lang zu tragen und kann anschließend entfernt werden.

Wie lange hält die Nasenschwellung an und wann ist man wieder gesellschaftsfähig?

Antwort:  In der Regel ist man nach etwa 2 Wochen wieder gesellschaftsfähig und somit berufsfähig. Feine Konturen der Nase, die entscheidend für ein schönes Nasenprofil sind, sind nach vollständiger Abschwellung bis zu einem Jahr sichtbar.

Ab wann darf ich wieder Sport machen?

Antwort: Je nach Ausmaß des Eingriffs sollte zwischen vier Wochen und drei Monaten gewartet werden. Anschließend können die sportlichen Aktivitäten wieder aufgenommen werden.

 

Video: Die häufigsten Fragen zur Nasenkorrektur