Haartransplantation

Haartransplantation

Eine Haartransplantation wird überwiegend von Männern nach gefragt, die dazu neigen, schütteres Haar zu bekommen. Meistens ist der Grund dafür eine genetische Veranlagung. Es können aber auch Hormonstörungen oder andere Erkrankungen beteiligt sein. Bei den Frauen ist es so, dass diese häufig eine „hohe Stirn“ bekommen. Aber auch hier ist Haarausfall möglich. Hier hilft eine Haarverpflanzung mit Hilfe einer Haartransplantation. Dabei werden gesunde Haare mit Haarwurzeln in die Kopfhaut implantiert. Hier kann es sich um eigenes oder fremdes Haar handeln.

Die FUT-Methode für natürlich schöne Haare

Eine Haartransplantation ist bisher die einzige Methode, um dauerhaft neues Haar behalten zu können. Bisher wurde dabei meistens die FUT-Methode angewandt, um Haare vom Hinterkopf auf die kahlen Stellen zu verpflanzen. Diese Haartransplantation mit eigenem Haar wird gut vertragen, da es sich um eine Haarverpflanzung am eigenen Körper handelt. Bei dieser Art der Haartransplantation werden ganze Streifen an Haut mit Haaren entfernt und verpflanzt. Hier gibt es ein Risiko der Narbenbildung, die hinterher eventuell optisch störend empfunden werden kann.

Die FUE-Methode

Hierbei werden einzelne Folikel zur Haarverpflanzung aus eigener Körperbehaarung entnommen. Es werden keine Hautstreifen entfernt. Dies wird mit einem speziellen Gerät vorgenommen. Ein Haarfolikel kann aus bis zu 4 Haaren bestehen und ist die kleinste Einheit wenn es um die Haartransplantation geht. Geringere Mengen können bei der Haarverpflanzung nicht genommen werden. Durch die Arbeit mit einer Hohlnadel entsteht nur eine leichte Rötung am Entfernungsort und keine Narben. Da auch diese Methode immer wieder überarbeitet wird, können mittlerweile bis zu 1000 Follikel zu transplantieren. Ebenso können Narben am Kopf durch die Haarverpflanzung an genau diese Stelle überdeckt werden.

Fazit

Eine Haarverpflanzung ist für alle Frauen und Männer geeignet, die sich volleres Haar wünschen oder nackte Stellen auf dem Kopf weg haben wollen. Die Methode ist schonend und kostet ein wenig Geduld, die aber mit einer neuen Haarpracht belohnt wird.