Brustimplantantwechsel

Für viele Frauen ist ein schöner und femininer Körper wichtig, weshalb sie speziell auf die Form und Größe ihrer Brüste achten. Leider gibt es von Natur aus viele Gründe, warum die weibliche Brust zu klein oder fehlgebildet ist bzw. sich im Laufe des Lebens verändert. Oft wird mit fortschreitendem Alter Fettgewebe abgebaut und die Haut somit schlaffer, aber auch ein starker Gewichtsverlust ist ein häufiger Grund. Andere Patientinnen leiden unter einer Brustfehlbildung wie die Mikromastie und besitzen somit von Natur aus zu kleine Brüste. Wieder andere beobachten aufgrund von Schwangerschaft und Stillen eine Brustveränderung und wünschen sich einen größeren, strafferen Busen zurück. Hier hilft die operative Brustvergrößerung, die seit Jahren zu den häufigsten Schönheitsoperationen in Deutschland gehört.

Fortschreitende Technik, kontinuierlich verbesserte und kontrollierte Implantate und präzise sowie schonende Operationsmethoden haben dafür gesorgt, dass Frauen lange Jahre von den Implantaten profitiert und Komplikationen sehr selten sind. Es lässt sich jedoch nicht vermeiden, dass in manchen Fällen ein Brustimplantatwechsel benötigt wird. Diesen übernehme ich ebenso zuverlässig wie den Ersteingriff für das Einsetzen der Implantate zur Brustvergrößerung in Stuttgart.

Brustimplantatwechsel im Überblick

Allgemeine Informationen - Brustimplantatwechsel

Genauso, wie es verschiedene Gründe für die Brustvergrößerung gibt, kann auch die Ursache für einen Implantatwechsel sich von Fall zu Fall unterscheiden. Bei manchen Patientinnen wird eine Kapselfibrose diagnostiziert. Das bedeutet, dass das Implantat quasi verwachsen ist bzw. dass sich eine verhärtete Gewebekapsel um das Implantat gebildet hat. Sollten Sie unter Spannungsgefühl und/oder Schmerzen leiden, eine Verhärtung ertasten oder eine Formveränderung feststellen, dann ignorieren Sie diese bitte nicht, sondern vereinbaren Sie einen Termin zur Untersuchung. Wird tatsächlich eine Kapselfibrose diagnostiziert, dann ist ein Brustimplantatwechsel unumgänglich.

Weitere Gründe dafür, die Brustimplantate austauschen zu lassen, sind Wunschvorstellungen, die sich geändert haben sowie das Voranschreiten der Zeit. Wenn Sie mit der aktuellen Brustform nicht mehr zufrieden sind und sich kleinere, größere oder anders geformte Implantate wünschen, nehme ich den Wechsel gern in meiner Praxis in Reutlingen vor. Ebenso ist es Ihnen möglich, von Silikonimplantaten auf natürlichere Implantate mit Kochsalzlösung umzusteigen oder von Kochsalzimplantaten zu den klassischeren, erprobten Implantaten mit Silikongel zu wechseln.

Es ist außerdem denkbar, dass beim erneuten Eingriff die Implantate anders platziert werden, wenn das Legen auf oder unter den Brustmuskel nicht das gewünschte Ergebnis geliefert hat oder für Sie nicht komfortabel genug war. Liegt der Ersteingriff schon zehn bis 15 Jahre zurück, dann rate ich Ihnen ebenfalls zu einem Brustimplantatwechsel. Vor dem Eingriff berate ich Sie bei einem persönlichen Gespräch in meiner Klinik.

Ablauf - Brustimplantatwechsel

Der Wechsel von Brustimplantaten gestaltet sich etwas aufwändiger als das Einsetzen der ersten Implantate. Das liegt zum einen daran, dass die Schnittführung bzw. der Zugang meist schon festgelegt und bereits eine Vernarbung am Gewebe vorhanden ist. Zum anderen muss das alte Implantat entfernt werden, was teilweise Fingerspitzengefühl erfordert. Dann forme ich eine neue Implantattasche und setze das neue Implantat ein. Bei einer Kapselfibrose muss ich zunächst das Gewebe der Kapsel entfernen.
Das Ganze dauert rund 60 Minuten, wobei die Dauer und Vorgehensweise von den jeweiligen Gegebenheiten abhängen. Selbstverständlich geht der OP eine gründliche Voruntersuchung voran, und auch um die notwendige Nachbehandlung kümmere ich mich. Wie bei der Brustvergrößerung mit Silikon oder Kochsalz ist es beim Implantatwechsel wichtig, dass Sie sich in gute Hände begeben. Ein Chirurg mit Erfahrung und Prinzipien legt auf hochwertige Implantate und möglichst schonende Operationstechniken Wert. Mir ist darüber hinaus noch wichtig, natürliche und ästhetische Ergebnisse zu erreichen.

Komplikationen - Brustimplantatwechsel

Zwar sind Komplikationen selten, doch komplett vermeiden lassen sie sich nicht. Sie sollten in den Tagen und Wochen nach der Operation mit leichten Schmerzen und Blutergüssen sowie eventuellen Sensibilitätsstörungen oder Überempfindlichkeit rechnen. Schmerzmittel können Ihnen postoperativ etwas mehr Komfort verleihen. Mehrere Tage nach dem Brustimplantatwechsel sollten Sie sich schonen und nicht zur Arbeit gehen.

Nachsorge - Brustimplantatwechsel

Es wird empfohlen einen Stütz-BH mindestens sechs Wochen lang zu tragen der Stabilität gewährleistet und den Heilungsprozess beschleunigt. Auf Sport und vergleichbare Tätigkeiten verzichten Sie am besten etwa acht Wochen. Fäden müssen nicht gezogen werden, da normalerweise selbstauflösende Fäden verwendet werden.

Geschätzte Kosten - Brustimplantatwechsel

5000 – 6500 €

Dr. med. Mathew Muringaseril

Seit vielen Jahren überzeugt Dr. med. Muringaseril seine Patienten mit seiner Erfahrung und Kompetenz.

Jetzt Termin vereinbaren

Tel.: 07121 – 695 92 11

info@schwaben-aesthetic.de

Oder schicken Sie uns Ihre Terminanfrage

Finanzierungsrechner

Alle Angaben ohne Gewähr, Laufzeit und Zins variabel. Bonität vorrausgesetzt.

medipaz

Kontaktieren Sie uns!

Ich berate Sie gern in einem persönlichen Gespräch und informiere Sie über Vor- und Nachteile und mögliche Alternativen. Gern informiere ich Sie auch über mögliche Ansätze zur Finanzierung einer Behandlung in meiner Klinik. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

07121 - 69 59 209
info@schwaben-aesthetic.de