Brustverkleinerung

Die meisten Patientinnen, die ich in meiner Klinik in Reutlingen betreue, wünschen sich eine Veränderung der Brust oder eine Bruststraffung, um sich in ihrem Körper wohlzufühlen und damit ihr Selbstwertgefühl zu steigern sowie ihre Lebensqualität zu erhöhen. Es gibt aber auch viele Frauen, deren Brüste zu groß sind und dadurch Probleme bereiten wie z.B. Rückenschmerzen. Ihnen kann ich mit einer Brustverkleinerung helfen, ein optisch ansprechendes Ergebnis zu erhalten und die Beschwerden zu lindern.

Sollten auch sie physisch und psychisch unter zu großen Brüsten leiden, dann wenden Sie sich an mich. Ich kläre Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch in meiner Klinik in Reutlingen über die Brustverkleinerung auf, beantworte Ihre Fragen und finde die richtige Behandlungsmethode für Sie. Auch für eine Brustverkleinerung in Stuttgart können Sie gerne einen Termin vereinbaren.

Brustverkleinerung im Überblick

Allgemeine Informationen - Brustverkleinerung

Gründe für die Verkleinerung der Brüste gibt es viele. Im Vordergrund steht der ästhetische Aspekt, denn sind die Brüste im Vergleich zum restlichen Körperbau zu groß, dann bringen sie die gesamte Silhouette durcheinander und ziehen sofort alle Blicke auf sich. Gerade im Berufsleben, wenn man einen seriösen Eindruck hinterlassen will oder bei einem allgemein eher kleinen und sehr schlanken Körper, wirkt ein übergroßer Busen wie ein auffälliger Makel. Manche meiner Patientinnen beklagen sich daneben über körperliche Beschwerden, die mit den zu großen Brüsten verbunden sind. Das nicht unerhebliche Gewicht kann den Oberkörper nach vorne ziehen und zu Halterungsstörungen, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Verspannungen führen. Bei ausgesprochen überdimensionalen Brüsten mag die Bewegungsfreiheit der Betroffenen eingeschränkt sein. Nicht zuletzt fällt es den Frauen schwer, passende Kleidung zu finden. Oberteile in der eigentlichen Konfektionsgröße spannen um den Busen herum oder passen überhaupt nicht und zu weite Kleidung zum Kaschieren wird als unattraktiv empfunden.

Manchmal ist mit dem zu hohen Volumen bzw. dem Überschuss an Fettzellen auch eine hängende Formverbunden, da die Schwerkraft die Brüste nach unten zieht. Es kann zu unangenehmer Schweißbildung im Bereich der Unterbrustfalte und damit verbunden zu Infektionen kommen.

Manche Betroffene sind nicht in der Lage, schmerzfrei Sport zu treiben oder scheuen sich davor, mit dem allzu prallen Busen schwimmen zu gehen oder auszugehen. Der Grund für zu große Brüste ist in der Regel die Veranlagung, wobei ein Lipödem (Fettverteilungsstörung) oder eine drastische Gewichtszunahme ebenfalls als Ursache infrage kommen.

Ablauf - Brustverkleinerung

Bei der Brustverkleinerung, die unter Vollnarkose durchgeführt wird, stehen dem behandelnden Arzt mehrere Schnitttechniken zur Auswahl. Ich kann je nach Ihrer Brustform, dem Ausmaß des überschüssigen Fettgewebes und weiteren körperlichen Voraussetzungen sowie Erwartungen an das Endergebnis einen Schnitt unten entlang der Brustfalte oder mittig um die Brustwarzen hin durchführen. Der Schnitt an der Brustumschlagfalte ist größer, die Narbe wird jedoch hinterher durch die natürliche Brustform meist gut verdeckt. Diese Methode ermöglicht es, große Mengen an Fettgewebe und Haut zu entnehmen. Beim Zugang über die Brustwarze ist die Narbe ebenfalls kaum sichtbar. Diese komplizierte Technik empfiehlt sich vor allem bei geringen Volumenverkleinerungen, bei der nur wenig Hautüberschuss vorhanden ist.

Es gibt fortgeschrittene Behandlungsmethoden wie die Brustverkleinerung nach Hall-Findlay. Sie wird von einigen Chirurgen bevorzugt, weil sie zu einer besseren Form (weniger hängend, auch auf lange Sicht) führen kann. Zudem verkürzt sich die Operationsdauer auf rund zwei Stunden. Drainagen müssen nach dem Eingriff nicht gelegt werden und insgesamt werden die Brustwarzen geschont. In vielen Fällen verkürzt sich dadurch die Erholungszeit der Patientinnen. Wurde vom Chirurg das überschüssige Haut-, Fett- und Drüsengewebe entfernt, formt er die Brüste neu. Je nach Operationstechnik und Operationsausmaß mag es notwendig sein, die Brustwarzen inklusive der Nerven und Blutgefäße nach oben zu versetzen. Teilweise kommt bei der Brustverkleinerung noch eine Liposuktion (Fettabsaugung) zum Einsatz. Anschließend werden die Wundränder vernäht und Drainagen gelegt. Die gesamte OP dauert zwei Stunden oder länger, je nach Ausgangslage und gewünschtem Ergebnis. Von einer ambulanten Behandlung, wie sie mancherorts angeboten wird, rate ich Ihnen ab. Lassen Sie sich lieber stationär behandeln und betreuen, da der Eingriff umfangreicher und anspruchsvoller ist als beispielsweise die Brustvergrößerung mit Implantaten.

Komplikationen - Brustverkleinerung

Es handelt sich bei der Brustverkleinerung um einen operativen Eingriff, der sich über mehrere Stunden hinwegzieht und – wie jede OP – ein gewisses Gesundheitsrisiko mit sich bringt. Das sollte Sie jedoch nicht zu sehr beunruhigen, denn in den Händen eines erfahrenen Chirurgen sind Sie gut aufgehoben. So habe auch ich die Operation schon sehr oft durchgeführt und strebe nach einer möglichst risikoarmen Prozedur und einem lang anhaltenden, zufriedenstellenden Ergebnis. Komplikationen sind selten, aber nicht vollkommen auszuschließen.

Nachsorge - Brustverkleinerung

Zu den Nebenwirkungen, die sich nicht vermeiden lassen, gehören lokale Schwellungen und Schmerzen sowie eventuell Blutergüsse (Hämatome). Diese klingen nach einigen Tagen ab und lassen sich medikamentös behandeln.

Es mag in manchen Fällen zu Sensibilitätsstörungen der Brustwarze, zu Verdickungen oder zu Rötungen kommen, doch diese legen sich ebenfalls mit der Zeit. Die Stillfähigkeit kann nach so einem großen Eingriff beeinträchtigt sein.

Sie sollten nach der OP mit fünf bis sieben Tagen Ausfallzeit rechnen und sich schonen. Sport, anstrengende Tätigkeiten, Arbeit, die den Oberkörper belastet sowie direkte Sonneneinstrahlung sind zu vermeiden. Außerdem ist es ratsam, auf dem Rücken zu schlafen. Das Tragen eines eng anliegenden Stütz-BHs ist für die ersten zwölf Wochen nach dem Eingriff ebenfalls wichtig und hilft bei der Formgebung sowie der Wundheilung.

Geschätzte Kosten - Brustverkleinerung

6700 – 7500€

Dr. med. Mathew Muringaseril

Seit vielen Jahren überzeugt Dr. med. Muringaseril seine Patienten mit seiner Erfahrung und Kompetenz.

Jetzt Termin vereinbaren

Tel.: 07121 – 695 92 11

info@schwaben-aesthetic.de

Oder schicken Sie uns Ihre Terminanfrage

Finanzierungsrechner

Alle Angaben ohne Gewähr, Laufzeit und Zins variabel. Bonität vorrausgesetzt.

medipaz

Kontaktieren Sie uns!

Ich berate Sie gern in einem persönlichen Gespräch und informiere Sie über Vor- und Nachteile und mögliche Alternativen. Gern informiere ich Sie auch über mögliche Ansätze zur Finanzierung einer Behandlung in meiner Klinik. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

07121 - 69 59 209
info@schwaben-aesthetic.de